THE SETTING

Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (Zeile 579 von /is/htdocs/wp1173550_BJQ2OCRGE5/www/lvupdate/includes/menu.inc).


(English version)
Video Material for Performance
From the collaboration of Andrzej Wirth and Thomas Martius, two video essays have emerged: LAS VENICE (Venice and Las Vegas, 2000-2004) and WILSON'S ISLAND (New York, 2008).
 

In many places, the ca. 90-minute works were installed for site-specific performance situations. Excerpts from the DVD used in the performances have been placed without re-editing on YouTube. The LASVENICE site provides additional images and texts from these past performance contexts.


Internet use of LAS VENICE and WILSON'S ISLAND is therefore limited. Without any accompanying commentary, the works are somewhat obscure and difficult to understand (acoustically, as well). Particularly as the video material was only the basis for a live-act, an event which Martius and Wirth, interacting as moderators and commentators, constantly shortened  or amended, in specially designed spaces, motivated by the audience or whim. This liveliness is missing from the website. Nevertheless, one gets the idea. You can bet on it. And on the Slotty Machine, too. For free. Enjoy!

(auf deutsch)
Videomaterial für Performance

In der Zusammenarbeit von Andrzej Wirth und Thomas Martius sind zwei Videoessays entstanden: LAS VENICE (Venedig und Las Vegas, 2000-2004) und WILSON’S ISLAND (New York, 2008).
Vielerorts wurden die jeweils rund 90minütigen Arbeiten als situationsspezifische Performances installiert. Ausschnitte der DVDs, die in den Performances zum Einsatz kamen, haben wir ohne erneute Bearbeitung auf youtube abgelegt. Die lasvenice-Website stellt Bilder und Texte der zurückliegenden Aufführungskontexte hinzu.
Für das Internet sind LAS VENICE und WILSON’S ISLAND nur bedingt geeignet. Ohne kommentierende Begleitung bleiben die Arbeiten etwas verschlossen, stellenweise sind sie schwer verständlich (auch akustisch). Zumal die Videomaterialien nur der Teppich waren für Live-Acts, in denen Martius und Wirth das Geschehen ständig in moderierenden und kommentierenden Interaktionen verkürzten und ergänzten, in eigens dafür gestalteten Räumen, motiviert durch ihr Publikum und durch sich selbst. Hier auf der Website fehlt diese Lebendigkeit. Dennoch lässt sich ein Eindruck gewinnen. Auch an der Slotty Machine. Ohne Bezahlung. Gute Unterhaltung!